Praxisbericht Chile Teil 5 - Die Organisation SEDEJ - Kurze Geschichte

Veröffentlicht auf von Chili

Praxisbericht Chile Teil 5 

 

Trabajo de muchas manos - semillas de nuevos sueños

 

Arbeit vieler Hände - Samen neuer Träume

 

„Mach‘ was für dich, für deine Zukunft. Sei Teil der Bevölkerung!“

 

Praxissemester in Santiago de Chile vom 15.08.2008 bis 23.03.2009

 

 

1         Die Organisation „SEDEJ“

1.1        Kurze Geschichte

 

Die Praxisstelle SEDEJ ist eine chilenische Nichtregierungsorganisation. SEDEJ steht für „Ser­vi­cios para el Desarollo de los Jóvenes“, was auf Deutsch so viel wie „Diens­te für die Entwicklung von jungen Menschen“ bedeutet. Die Organisation in ihrer heutigen Form wurde 1977 von Frei­wil­li­gen und dem Weihbischof von Santiago (1974-1982) Enrique Alvear Urrutia (Wolters 2012) ge­grün­­det. Unter den Freiwilligen befand sich neben an­deren der Soziologe Theologe und Präsident von SEDEJ (während meiner Prak­ti­kums­zeit) Don Ma­nu­el René Maluenda Villegas. Be­ein­­flusst wa­ren al­le von Prominenten wie dem da­ma­li­gen Kar­di­nal (seit 1962) und Erzbischof von San­tia­go (1961-1983) Raúl Silva Henríquez (ebd.), die­ser wur­de 1962 Prä­si­dent des Internationalen Cari­tas­ver­­bandes und er­hielt neben anderen Aus­zeich­nungen zwei Men­schen­­rechtspreise (darunter den der Ver­ein­ten Na­ti­o­nen 1978) und Gustavo Gutiér­rez dem Mit­be­grün­der und Namens­geber der Be­frei­ungs­theo­logie. Andere Größen, die das Wir­ken von SE­­DEJ be­­ein­fluss­ten, waren Leo­nardo Boff (Haup­tvertreter der Be­frei­ungs­theo­­logie, der ver­sucht seine Kir­che auf die Verteidigung der Men­schen­rechte für die Ar­men zu ver­pflich­ten) und Paolo Freire, ein in Theorie und Praxis welt­weit einflussreicher Pä­dagoge und Autor. (Maluenda 2009)

Die Organisation hat ihren Hauptsitz im Zentrum Santiagos. Der Name lässt vermuten, dass sie sich hauptsächlich um Kinder und Jugendliche kümmert und tatsächlich, wer die Ge­schich­­te der Organisation betrachtet, findet die Ursprünge in diesem Bereich. Die Vor­läu­fer­­­organisation von SEDEJ wurde von Mitgliedern eines Jesuitenordens, denen wie­de­rum Manuel René Maluenda Villegas angehörte, gegründet, welche sich um die Belange von armen Kindern und Jugendlichen kümmern wollten. Da sich die Glaubensbrüder ir­gend­­­­­wann verpflichtet sahen, nicht nur jungen Menschen katholischen Glaubens zu helfen – son­dern allen – überführten sie die ehemals katholische Organisation mit anderen Frei­wil­­li­gen in eine weltliche, gaben ihr den Namen SEDEJ und waren somit für alle jungen Men­­schen offen. Heute hat sich das Aufgabengebiet von SEDEJ auf nahezu alle Be­völ­ke­rungs­­gruppen und Themen ausgedehnt. (Maluenda 2009)

Veröffentlicht in Praktikum in Chile

Kommentiere diesen Post