ME VOY

Veröffentlicht auf von Chili


                                                                                                                         Gretel ist Klasse!


Me voy a Peru. Ich geh nach Peru. Yeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeechaaaaaaaaaaaaaaa!
 (wie der Ir(r)e sagt)

 

Ich geh also nach Peru! Mein Flug geht in 5 Stunden. Und dann bin ich erst mal ein paar Tage weg. Der Ausflug hat natürlich auch einen Grund, die ersten 3 Monate meines Chile-Aufenthaltes sind vorbei und ich muss, mangels Visum, das Land verlassen. Zuerst wollte ich einen kleinen Wochenendausflug nach Argentinien machen. Das wären dann ca. 16 Stunden Busfahrt gewesen. Und das in eine Stadt die nicht wirklich interessant sein soll. Meine Kollegen kamen dann auf die Idee, dass es doch besser wäre einen Abstecher nach Peru zu machen. Gesagt getan. Das Ticket für den Flieger liegt auf meinem Schreibtisch und hier fliesen die vorerst letzten Worte in meinen Klapprechner und in den Blog.
 

Was zuletzt geschah. Die letzten anderthalb Wochen hab ich zusammen mit meiner Chefin in der Zentrale meiner Organisation im Zentrum von Santiago gearbeitet. tercer informe hieß unser Plan. Also die 3. Informationsschrift. Da unser Projekt zu einem Teil vom Staat finanziert wird, will dieser natürlich in Regelmäßigen Abständen wissen was wir so alles machen. Das heißt, dass das Ministerium alle 3 Monate einen Bericht über alle Aktivitäten der letzten 3 Monate bekommt. Und diesen Bericht haben wir jetzt zusammengestellt. Das Ergebnis sind 108 Seiten, 11 Punkt Arial inkl. Fotos. Ein gutes Stück Arbeit.

 

Hier ein kurzer Ausschnitt des Inhaltsverzeichnisses:

Actividad N° 4: Proyecto Vía Láctea                                                                 54-58

 - Informe del proceso.                                                                                      54
 - Informe paseo Quinta Normal.                                                                      55-56
 - Fotos.                                                                                                             56

Actividad N° 5: Proyecto Brigada Ambiental.                                                    
59-60

 - Informe de Proceso                                                                                        60


Hier ein Bild des Stadtviertels in dem ich normal Arbeite. Die gelben Striche zeigen den Bereich um den es geht. Der rote Kreis zeigt unser Büro.

 

Barrio Las Viñitas, Cerro Navia



Ich weiß, ich hab in letzter Zeit nicht viel über das Leben und die Arbeit hier geschrieben. Und das hat natürlich auch einen Grund. Ich lebe. Es war einfach so viel los, dass ich es nicht geschafft hab’ mehr als nur Notizen zu machen. Ein zweiter Grund warum ich momentan so wenig über das Praktikum schreibe ist der, dass ich, was an der Sprache liegt, nie alles hundertprozentig mitbekomme. Man kann es sich wie ein großes Puzzle vorstellen. Ich find immer wieder ein Teil aber fertig ist es eben erst am Ende. Und da ich nicht gern über halbe Dinge berichte müssen die Berichte eben, zum Teil, warten. Das zur Erklärung. Aber keine Angst, es gibt noch viel zu berichten und die Themen werden mir in nächster Zeit sicher nicht ausgehen.

Weiter kann man sagen, dass, um das Praktikum herum, auch die ganze Zeit sehr viel passiert. In meinem Team Meinungsverschiedenheiten, in der Stadt und im Land Wahlen, in Nord-, Mittel- und Südamerika die Wahlen in den USA, Krisen in Bolivien, … und Streiks und Militär in Peru und in der Welt die Finanzkrise. Es ist also einiges los. Und ich mitten drin.

In 2 ½ h werde ich abgeholt und duschen muss ich auch noch. Es ist 1 Uhr in der Nacht und hat immer noch 24° im Zimmer. Es wird Sommer! In Machu Picchu soll es regnen. Suuuper.

Chao Chile

Peru! Ich komme.

Veröffentlicht in Praktikum in Chile

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post